Lehrgang Nr. 396: Datenschutz in der Gebäudereinigung - Neue Gesetzeslage pragmatisch umgesetzt

Teilnahmebedingungen: bitte hier klicken
Lehreinheiten: 8 Lehreinheiten werden angerechnet
Verfügbarkeit(en): 28.03.2019: frei -> Jetzt online buchen
Zielgruppe:

Das Seminar richtet sich ausschließlich an Innungsmitglieder

Veranstaltungstermine: Stuttgart:

Donnerstag, 28. März 2019, 8.30 - 16.00 Uhr

1-Tages-Seminar
Veranstaltungsorte: Businesspark im Fasanenhof, Zettachring 8A, 70567 Stuttgart
Referent: RA Patrick von Haacke, Vertragsanwalt der Landesinnung des Gebäudereiniger-Handwerks Bremen und Nord-West-Niedersachsen
Seminarziel:

Aufgrund der hohen Haftungsrisiken und Bußgelder sollte die Umsetzung der neuen Anforderungen des Datenschutzrechts ab dem 25.05.2018 in Deutschland eine hohe Priorität im Unternehmen erhalten. Die Datenschutzbehörden werden zu spezifischen Rechtsaufsichtsbehörden und haben ein Zugangsrecht zu den Geschäftsräumen. Sie können bei unsachgemäßer Datenverarbeitung ein Verarbeitungsverbot erteilen und Bußgelder je nach Schwere des Verstoßes bis zu 20 Millionen oder 4 % des Jahresumsatzes verhängen.

Seminarinhalte:

Anhand des durch den Bundesinnungsverband des Gebäudereiniger-Handwerks mit Rundschreiben vom 27.03.2018 versandten Praxisleitfaden thematisiert das Seminar die für die Praxis unserer Branche wichtigsten Aspekte und Fragen zum Datenschutz. Das Seminar gibt Anregungen und Impulse für die erforderliche Umsetzung des Datenschutzes in ihrem Unternehmen. Dabei werden die notwendigen Schritte zur Vermeidung von Abmahnverfahren und behördlichen Inanspruchnahme aufgezeigt.

Hinweis: Anerkanntes Weiterbildungsseminar im Sinne des Qualitätsverbunds Gebäudedienste 
Lehrgangskosten:

Exklusiv nur für Innungsmitglieder:
340 € zzgl. gesetzl. USt
25 % erm. Mitgliederpreis: 255 € für Mitglieder der Trägerverbände und deren Mitarbeiter sowie für die Nutzer der Wissensplattform Fachforum (www.fachforum-gebaeudedienste.de)         
Für einen zweiten Teilnehmer beträgt die Seminargebühr 100 € zzgl. USt. Für jede weitere Person eines Unternehmens wird die volle Seminargebühr erhoben.